WITTMUND/MEY - Wenn über den Landkreis Wittmund ein Sturmtief hinweg zieht, sind meist zahlreiche Feuerwehreinsätze die Folge. Oft handelt es sich hierbei um umgestürzte Bäume, die Straßen blockieren oder drohen auf Gebäude zu fallen. Zuletzt war es das Sturmtief „Norina“ welches im Juli für eine Vielzahl solcher Einsätze gesorgt hatte.

Oft ist hierbei der Einsatz von Motorkettensägen erforderlich. Um auch in Zukunft für solche Einsätze gerüstet zu sein, nahmen zwölf Mitglieder aus den Wittmunder Ortsfeuerwehren an einer Ausbildung zum Motorkettensägeführer teil. An zwei Samstagen wurden sowohl theoretische als auch praktische Inhalte vom Ausbilder Hermann Siebels vermittelt.

Großartig: Carolinensieler spenden ihrer Feuerwehr ein neues Mannschaftstransportfahrzeug

CAROLINENSIEL/RN – Im Januar dieses Jahres schaffte es die Ortschaft Ardorf für ihre Feuerwehr ein neues Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) zu realisieren, nun zogen die Carolinensieler nach. Am Freitagabend (17.12.2010) konnte der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Carolinensiel das neue MTF im Beisein vieler Carolinensieler an Ortsbrandmeister Frank Cornelius übergeben.

Im Frühsommer soll endlich mit dem Bau der neuen Leitstelle begonnen werden, so Landrat Köring

WITTMUND/RN – Zum letzten Mal konnte der Verbandsvorsitzende Wilfried Janssen, in der Funktion als Kreisbrandmeister (KBM), die anwesenden Gäste zur Jahresabschlussversammlung in der Feuerwehrtechnischen Zentrale (FTZ-Wittmund) begrüßen. Im Herbst des kommenden Jahres wechselt Janssen mit erreichen den Altersgrenze in die Altersabteilung der Feuerwehr.

Der Feuerwehrgerätehersteller „Rosenbauer“ präsentierte Highlights von der Weltleitmesse „Interschutz“.

WITTMUND/RN – Ende November machte der Feuerwehrgerätehersteller „Rosenbauer“ mit einigen Feuerwehrfahrzeugen der diesjährigen Roadshow „Rosenbauer on tour“ auch in der Feuerwehrtechnischen Zentrale FTZ Wittmund Station. Das Unternehmen informierte somit direkt vor Ort über die neuesten Entwicklungen im Bereich der Feuerwehrfahrzeuge und Ausrüstungsgegenstände.

Geplante Erleichterung durch Feuerwehr-Fahrerlaubnis bis 7,5 Tonnen

Berlin - „Der Feuerwehr-Führerschein bis 7,5 Tonnen hat eine weitere Hürde genommen“, erklärt Hans-Peter Kröger, Präsident des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) zur heutigen Billigung des entsprechenden Gesetzesentwurfs durch das Bundeskabinett. Auch Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer freute sich über den Schritt hin zur weiteren Erleichterung für das Ehrenamt: „Die vielen Freiwilligen bei der Feuerwehr und bei Katastrophen- und Hilfsdiensten in Deutschland unterstützen unsere Gesellschaft mit ihrem großartigen sozialen Engagement.“ Als nächstes stehen nun die Lesungen des Gesetzes im Bundestag an.

Kreisbrandmeister überzeugt

Wittmund/kdh - Mit seinem Vortrag hatte Kreisbrandmeister Wilfried Janssen die Mitglieder des Haushaltsausschusses des Landkreises Wittmund am Dienstag mühelos überzeugt. Einmütig stimmten die Kreispolitiker dafür, für die Kreisfeuerwehrbereitschaft einen neuen Einsatzleitwagen (ELW) zu beschaffen, der mit kompletter technischer Ausstattung auch den Ansprüchen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten gerecht werden kann. Dass diese Technik natürlich ihren Preis hat, war im Fachausschuss allen bewusst.

"IN" Im Notfall - Kontakt

Die Feuerwehren und andere Hilfsorganisationen, sowie die örtlichen Rettungsdienste bitten darum einen sogenannten "Notfallkontakt" im Handy zu führen, um im Notfall Angehörige benachrichtigen zu können. Die große Mehrheit der Bevölkerung trägt keine Informationen bei sich, wen die Helfer im Notfall kontaktieren können. Deshalb werden oft wichtige und unter Umständen lebensrettende Informationen nicht rechtzeitig eingeholt. Darum hat man eine Idee aus England, die nach den Londoner Bombenanschlägen richtig bekannt geworden ist, aufgegriffen. Es sind nur drei einfache Schritte, die aber unter Umständen lebensrettend sein könnnen.

Weiterlesen ...

JoomlaShine.com