Ortsfeuerwehr Carolinensiel

Ortsbrandmeister:
Jens Fremy

stv. Ortsbrandmeister:
Thomas Gruben

Die Ortsfeuerwehr Carolinensiel ist die nördlichste und mit 15 Kilometern die weit entfernteste Ortswehr zur Schwerpunktwehr Wittmund. Zur Zeit sind hier 34 Männer und Frauen aktiv um das 2000 Einwohnerdorf und deren Umgebung zu schützen. Im Einzugsbereich befinden sich unter anderem ein Erlebnisbad, ein Mutter-Kind-Kurheim, ein Flugplatz, zwei Campingplätze, eine Altenwohnanlage, etliche Hotels und Bauernhöfe.

Die Freiwillige Feuerwehr Carolinensiel wurde 1868/69 von örtlichen Handwerkern des Dorfes gegründet. Diese wurde jedoch 1902 mangels Mitglieder durch eine Pflichtfeuerwehr ersetzt. Im Jahre 1925 wurde dann wieder eine Freiwillige Feuerwehr ins Leben gerufen.

Wie in viele Orten wurde im Zweiten Weltkrieg eine Frauengruppe aufgestellt, da viele der aktiven Wehrmänner zur Wehrmacht eingezogen wurden. Alten Brandberichten ist zu entnehmen, dass diese Gruppe bei vielen Einsätzen in Carolinensiel und auch in den Nachbargemeinden eingesetzt wurde. In den Kriegsjahren kam die Carolinensieler Frauenlöschgruppe sogar in Emden und Wilhelmshaven zum Einsatz.

Da in den späten 1980-er-Jahren der Mitgliederbestand stagnierte, wurde 1992 eine Jugendfeuerwehr gegründet, aus der heute etwa 75 % der Mitglieder der aktiven Wehr entspringen.

Weiterlesen: Bild: MeyerStLF 20/25

Rufzeichen: Florian Wittmund 10/24/5
Baujahr: 2015
Besatzung: 1/6

Weiterlesen: LF 8

LF 8

Rufzeichen: Florian Wittmund 10/43/5
Baujahr: 1992
Besatzung: 1/8

Weiterlesen: Mehrzweckfahrzeug

Mehrzweckfahrzeug

Rufzeichen: Florian Wittmund 10/19/5
Baujahr: 2010
Besatzung: 1/8

Ausbildung in der Feuerwehr

Das Aufgabenspektrum der Feuerwehr wird immer breiter und komplexer. Es reicht von der historischen Ursprungsaufgabe des Brandschutzes über der Rettung aus verunfallten PKW bis hin zu einem Gefahrgutunfall. Um all diese Aufgaben professionell, sicher und zügig zu erledigen, müssen die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehren sich ständig weiterbilden. Dies geschieht zum einen in der Ortsfeuerwehr selbst, auf Landkreisebene und an der Niedersächsischen Akademie für Brand- und Katastrophenschutz.

Weiterlesen ...

JoomlaShine.com