Bürgermeister Claußen und Amtsleiter Werner Mahlzahn übergeben das neue Rettungsboot an Wittmunds Stadtbrandmeister Frerichs und an den Carolinensieler Ortsbrandmeister Fremy.Carolinensieler Feuerwehr erhält ein neues Rettungsboot

CAROLINIENSIEL/RN – Zu den wesentlichen Aufgaben der Feuerwehren gehört die Rettung von Menschen. Auch wenn es für die Wasser- und Eisrettung speziell ausgebildete Wasserrettungsorganisationen wie z.B. die DLRG gibt, ist es häufig die Feuerwehr, die zu derartigen Rettungsmaßnahmen angefordert wird oder erste Einsatzmaßnahmen ergreifen muss, bis Spezialkräfte an der Einsatzstelle eintreffen.

Zur Normausstattung der Feuerwehrfahrzeuge gehören keine Geräte für die Wasser- und Eisrettung, wenn man einmal von der Steckleiter bei der Eisrettung und der eigentlich für andere Zwecke vorgesehenen Feuerwehrleine absieht. Spezielle Geräte sind üblicherweise nicht vorhanden.

Aus diesem Grund hat sich die Ortsfeuerwehr Carolinensiel bereits vor Jahren mit diesem Thema auseinander gesetzt und als am nächstgelegene Wehr zur Nordseeküste, dem Sielhafen und der Mündung der Harle ein gebrauchtes Rettungsboot beschafft. Dieses in die Jahre gekommene Boot wurde nun durch ein neues Boot ersetzt.

Insbesondere die Eisrettung rückt immer mehr in den Fokus. Gerade in milden Wintern gibt es nur wenige Tage an denen Eisflächen betreten werden können. Was bedeutet, dass mit einer erhöhten Gefahr durch nicht tragfähiges Eis gerechnet werden muss. Menschen und Tiere erkennen diese Gefahr meist nicht, sie unterschätzen die Tragfähigkeit des Eises und begeben sich damit in große Gefahr.

Ein Eisunfall ist ein absolut zeitkritischer Einsatz, es besteht akute Gefahr der einer Unterkühlung. Von daher müssen Verunglückte so schnell als möglich aus der Kälte befreit werden. Bereits nach kurzer Zeit im eisigen Wasser können Lähmungserscheinungen auftreten und im schlimmsten Fall zum Tode führen.

Ausrüstung des neuen Bootes:
Das Boot hat eine Länge von 3,50 Meter. Die Nutzlast beträgt 700 kg, bei einem Eigengewicht von 60 kg. Angetrieben wird das Boot von einem 2 Zylinder, 2-Takter, 15 PS starken Benzinmotor mit Pinnensteuerung. Für die Eisrettung besitzt das Boot einen Eisschlitten aus Edelstahl, außerdem verfügt es über eine Außenleiter um besser aus dem Wasser heraus ins Boot zu kommen. Transportiert wird die neue Errungenschaft von einem 4,50 Meter langen Kipp-Trailer ausgestattet mit Windenstand und Wechselkupplung für PKW und LKW.

Kennzeichnungswesten

Zur Kennzeichnung verschiedener Funktionen werden im Einsatzfall verschiedenfarbige Westen eingesetzt. So sind vor Ort, gerade für Aussenstehende bzw. externe Einsatzkräfte, die richtigen Ansprechpartner kenntlich gemacht.

 

 

Weiterlesen ...

JoomlaShine.com